SU

Gocher CDU Senioren Union ehrt traditionell langjÀhrige Mitglieder

08. 11.22

Auch in 2022 ehrt die Gocher CDU Senioren ihre langjÀhrigen Mitglieder.

Als Gast konnte Wolfgang Pitz den CDU-Stadtverbandvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff begrĂŒĂŸen. Verhindert war der Kreisvorsitzende der Kreis Klever CDU und Landtagsabgeordnete GĂŒnther Bergmann, da in DĂŒsseldorf Parlamentswoche ist.

Bei seiner BegrĂŒĂŸung stellte Wolfgang Pitz fest, dass viele der Anwesenden sich immer ehrenamtlich betĂ€tigt haben. Ehrenamtliches Engagement ist fĂŒr viele Mitglieder CDU, Senioren Union ein BedĂŒrfnis. Erfreut zeigte sich Pitz, dass eine Straße nach der ersten Frau im Gocher Rat, Frau Annemarie Lensing benannt wird. Dass die Stadt jetzt auch eine Ansprechpartnerin fĂŒr Senioren hat, ist erfreulich, hier betonte Pitz aber auch, dass der Beschluss gegen heftige WiderstĂ€nde anderer Parteien und Vereinigungen durchgesetzt wurde.

Nach der BegrĂŒĂŸung gab es zunĂ€chst, dass vorgesehene Kaffee und Kuchen Buffett. Hierbei gab es einen regen Erfahrungsaustausch. Kritisch wurde hierbei auch der Zustand unserer Stadt betrachtet. Zur Ehrung mussten einige Mitglieder leider krankheitsbedingt absagen.

Geehrt wurden fĂŒr 10-jĂ€hrige Mitgliedschaft in der Senioren Union:
Klaus Craemer, Wilhelm van de Pasch, Herbert Bode, Marlene Holzing, GĂŒnter Heymann, Maria Zeich, Jörg Falk, der auch die Urkunde fĂŒr seine erkrankte Lebenspartnerin Margret Wexler in Empfang nahm.

Die Urkunde fĂŒr 15-jĂ€hrige Mitgliedschaft erhielten Marga Bruns, Barbara Fischer von Mollard, Marianne Koenen und Ilse Brudereck.

FĂŒr 20-jĂ€hrige Mitgliedschaft wurden Carola Meder, Karl Heinz Ewers, Gerd Verhalen und Josef Evers geehrt.

Zu jedem der zu ehrenden Personen konnte Wolfgang Pitz persönliche Ereignisse schildern. Er stellte auch fest, dass es aus dieser Zeit viele starke Frauen gibt, die unsere Zeit geprÀgt haben.