SU

Franz Schooltink zum Ehrenvorsitzenden der CDU Senioren Union ernannt

21. 06.19

Wie bereits berichtet wÀhlten die Mitglieder der CDU Senioren Union im Kreis Kleve im April einen neuen Kreisvorstand.

Um die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder in angemessener Weisen zu verabschieden traf man sich jetzt in Goch-Kessel im CafĂ© auf dem Spargelhof Ophey.  Der neue Kreisvorsitzende Heinz van Baal verabschiedete mit anerkennenden Worten Wolfgang Pitz (Goch), der viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender dem Kreisvorstand angehörte. Ebenso wĂŒrdigte er die nun geendete langjĂ€hrige TĂ€tigkeit von Heinz-Dieter Peyerl (Goch) als Schatzmeister sowie die konstruktive und vertrauensvolle Arbeit von Manfred von Halteren (Bedburg-Hau), Werner Walters (Straelen) und Ralf Hörster (Weeze), die als langjĂ€hrige Beisitzer aus dem Kreisvorstand ausgeschieden waren.

Eine besondere Ehrung erfolgte schließlich zum Ende des Zusammenkommens.

Zum Schluss verabschiedete er Franz Schooltink (Kalkar). Franz Schooltink war die letzten vier Jahre der Vorsitzende der Kreis Senioren Union. In seiner Laudatio hob Heinz van Baal die besonderen Verdienste von Franz Schooltink fĂŒr die Kreis Senioren Union hervor.  „Er hat die Kreis SU wieder zu einer vertrauensvollen Einheit geformt und stets kompetent und sicher durch Sitzungen und Veranstaltungen gefĂŒhrt“.  DarĂŒber hinaus hat er auch erfolgreich und maßgeblich im Bezirksvorstand Niederrhein mitgearbeitet und war hier stellv. Vorsitzender. Heinz van Baal wĂŒrdigte auf emotionale Weise ganz besonders die sehr positiven charakterlichen Eigenschaften von Franz Schooltink, die ihn zu einem sehr angenehmen und ganz besonderen und wertvollen Menschen machten. Um die Arbeit und in Verbindung damit insbesondere auch den Menschen Franz Schooltink zu wĂŒrdigen, hatte der neue Kreisvorstand der SU einstimmig beschlossen, Franz Schooltink zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Mit den Worten: „Es ist mir eine besondere Freude und Ehre, dir heute die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden zu ĂŒberreichen“ hĂ€ndigte er dem sichtlich ĂŒberraschten und berĂŒhrten Franz Schooltink die Urkunde aus.